Das Gehalt eines Busfahrers in Deutschland liegt im Durchschnitt bei einem Bruttolohn von 25.555€ im Jahr. Das entspricht einen durchschnittlichen Einkommen von 2129,58€ brutto im Monat. 

Wie verdienen Busfahrer Ihr Gehalt?

Busfahrer oder wie es offiziell lautet Berufskraftfahrer im Personenverkehr, befördern Kinder in die Schule, transportieren Menschen ohne eigenen Führerschein zu deren gewünschten Zielorte und bringen Berufspendler zur Arbeit. Busfahrer und Busfahren bedeuten Mobilität für unsere Gesellschaft und sind aus dieser nicht mehr wegzudenken. Busfahrer gehören zu einer der wichtigsten Berufsgruppen in unserem Alltag. Die ökologische Fortbewegung via Linienbusse und Gelenkbussen werden sowohl auf dem Land, als auch in der Stadt immer wichtiger.

In welchem Bundesland verdient man als Busfahrer am meisten?

Je nachdem in welchem Bundesland der Busfahrer seine Tätigkeit ausführt, in welchen Schichten der Busfahrer eingeteilt wird und wieviel Berufserfahrung dieser besitzt kann der Verdienst zwischen 1830€ bis 2462€ liegen – laut gehalt.de. Busfahrer, welche bei städtischen Verkehrsbetrieben oder Kommunen eingestellt werden, erhalten in der Regel Tarifverträge inklusive Tarifgehälter bei vorgegebenen 38,5 Stunden Arbeitsleistung in der Woche. Als Berufseinsteiger kann man mit einer monatlichen Vergütung von 1800€ als Busfahrer rechnen.

Verdienst Busfahrer
Der Verdienst als Busfahrer variiert von Bundesland zu Bundesland. Es liegt ein Ost-West-Gefälle beim Gehalt als Busfahrer vor.

Stundenlohn als Busfahrer

Der Stundenlohn bildet die Grundlage für das ausgezahlte monatliche Gehalt. Im speziellen wird das bestehende Arbeitsverhältnis überwiegend per Stundenlohn abgebildet. Als Beispiele hierfür lassen sich die Gastronomie, Freelancer und Steuerberater auflisten, um nur einige zu nennen. Der durchschnittliche Stundenlohn als Busfahrer in Deutschland liegt bei rund 15,35€.

Das Busfahrergehalt im Bundeslandvergleich

Die unten aufgeführte Tabelle gibt einen ausführlichen Überblick über das monatliche und jährliche Bruttoeinkommen als Busfahrer, sortiert nach dem jeweiligen Bundesland.

Bundesland

Ǿ Einkommen im Monat

Ǿ Einkommen im Jahr

Baden-Württemberg

2.102 – 2.757 €

26.059 – 34.186 €

Bayern

2.032 – 2.666 €

25.203 – 33.062 €

Berlin

1.789 – 2.347 €

22.184 – 29.102 €

Brandenburg

1.455 – 1.908 €

18.040 – 23.665 €

Bremen

1.897 – 2.489 €

23.526 – 30.862 €

Hamburg

2.024 – 2.655 €

25.092 – 32.917 €

Hessen

2.211 – 2.900 €

27.411 – 35.959 €

Mecklenburg-Vorpommern

1.404 – 1.842 €

17.409 – 22.838 €

Niedersachsen

1.742 – 2.286 €

21.607 – 28.345 €

Nordrhein-Westfalen

1.932 – 2.535 €

23.962 – 31.434 €

Rheinland-Pfalz

1.878 – 2.464 €

23.290 – 30.552 €

Saarland

1.816 – 2.382 €

22.520 – 29.542 €

Sachsen

1.469 – 1.927 €

18.214 – 23.894 €

Sachsen-Anhalt

1.440 – 1.888 €

17.850 – 23.417 €

Schleswig Holstein

1.677 – 2.200 €

20.797 – 27.282 €

Thüringen

1.492 – 1.958 €

18.507 – 24.278 €

Quelle: Gehalt.de – Durchschnittliches Gehalt Busfahrer im Linien Stadtverkehr: (2017)

Tariflohn als Busfahrer im öffentlichen Dienst

Eine kurze Analyse der Entgelttabelle im öffentlichen Dienst zeigt, dass die Gewerkschaft Ver.di eine Lohnerhöhung für den öffentlichen Dienst im Jahr 2014 erstritten hat. Der Tarifabschluss hatte eine Lohnsteigerung für Busfahrer in Höhe von 3,83% im selben Jahr und eine weitere Gehaltserhöhung im Folgejahr von 2,4% zur Folge. So verdiente ein Busfahrer in Nordrhein-Westfalen (NRW), gemäß des Tarfivertags für den Nahverkehr, kurz TV-N 2498,02€ im Jahr 2015. Verglichen mit dem Gehalt bis zum 28.02.2014 in Höhe von 2349,47€, bedeutet dies einen Anstieg von insgesamt 148,55 Euro brutto. Das entspricht einer prozentualen Steigerung des Verdienstes von knapp 5,95%.

Was verdient man als Busfahrer netto?

Steuerabgaben als Buslenker
Das Nettoeinkommen als Busfahrer definiert die Einnahmen abzüglich Steuerabgaben und Pflichtversicherungsbeiträge.

Wie auch bei anderen Berufsgruppen hat man als Busfahrer verschiedene Steuerabgaben, wodurch das Bruttoeinkommen geschmälert wird. Nach Abzug von Lohnsteuer, Kirchensteuer, Solidaritätszuschlag und Sozialversicherungsbeiträge sowie weiteren Steuern, erhält man dann das frei zur Verfügung stehende Nettogehalt. Je nach Steuerklasse können die Abgaben an den Staat variieren.

Nettoeinkommen als Busfahrer: Ein fiktives Rechenbeispiel

Bitte beachten Sie, dass dies lediglich ein Rechenbeispiel darstellt und für alle Angaben daher keinerlei Gewährleistung von unserer Seite übernommen werden kann. Es kann selbstverständlich zu Abweichungen in der Praxis kommen, wir möchten mit unserem Beitrag lediglich eine mögliche Richtlinie zur Orientierung geben.

Einkommensnachweis 

Bruttolohn

1900,00 €

Lohnsteuer

175,00€

Solidaritätszuschlag

9,63€

Kirchensteuer

15,75€  

Krankenversicherung

157,70€

Rentenversicherung

179,70€

Pflegeversicherung

24,23€

Arbeitslosenversicherung

28,50€

Nettoeinkommen

1309,76€

Beispiel:

Geht man nun von einem durchschnittlichen Einkommen von 1900,00€  als Busfahrer aus werden rund 175 Euro Lohnsteuer fällig. Die Lohnsteuerabgabe orientiert sich an das Jahreseinkommen. Dieser Lohnsteuersatz befindet sich zwischen 14% und 45% in Deutschland. Hiervon fallen nochmals 5,5% Solidaritszuschlag an, was einem Wert von 9,63€ entspricht. Busfahrer, welche monatlich weniger als 81 Euro Lohnsteuer entrichten, sind vom sogenannten Soli befreit. Nach Abzug der  Steuerbeiträge kann zusätzlich noch die Kirchensteuer anfallen. Je nach Bundesland liegt diese zwischen 8 – 9 Prozent und wird ebenfalls auf Basis der Lohnsteuerabgabe berechnet. Bei einer Kirchensteuer von 9% gehen 15,75€ an den Staat. Des Weiteren fallen noch 7,3% Krankenkassenbeiträge auf das Bruttoeinkommen an. Der Krankenkassenbeitrag wird auf das monatliche Gehalt bezahlt. Bei 1.900€ Bruttoverdienst entspricht dies einer Höhe von 157,70€. Zudem schreibt der Gesetzgeber vor, dass jeder Arbeitnehmer in die gesetzliche Rentenversicherung einzuzahlen hat und somit im Alter eine Rente gewährleistet werden kann. Der aktuelle Beitrag für die Rentenversicherung liegt bei 9,3% auf dem Bruttoverdienst des Busfahrers. Bei 1900,00 Euro liegt der Abgabebeitrag bei 179,70€ im Monat. Da die Krankenversicherung nicht greift, wenn der jeweilige Arbeitnehmer pflegebedürftig werden sollte, wird eine gesetzliche Abgabe von 1,275% vom Arbeitnehmer fällig. Was einer Abgabe von 24,23€ in unserem Beispiel bedeutet.  Da man als Buschauffeur nicht vor Arbeitslosigkeit geschützt ist, fällt für nicht Beamten und Soldaten die Arbeitslosenversicherung an. Diese Beträgt 1,5% auf den Bruttolohn und entsprechen hierbei 28,50€. Die Steuerabgaben für Krankenversicherung, Rentenversicherung, Pflegeversicherung und Arbeitslosenversicherung teilen sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen auf.

Fazit zur Einkommenssituation als Busfahrer

Die zukünftigen Berufsaussichten als Busfahrer sehen aktuelle sehr gut aus. Das Gehalt kann je nach Bundesland und Berufserfahrung variieren. Die Tatsache ob es sich um einen Tarifvertrag oder nicht handelt, spielt ebenfalls eine erhebliche Rolle. Bei der Auswahl seines Berufs sollte man vorzugsweise nach Eignung und Interessen gehen. Das Einkommen sollte daher kein Ausschlusskriterium  darstellen. Zudem gibt es eine Vielzahl an Fort-und Weiterbildungsmaßnahmen als Busfahrer, sodass eine berufliche Umorientierung auch innerhalb der Branche gewährleistet werden kann. 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 Durchschnittswert: 4,70 von 5)

Loading…