Sie haben bereits einen Reisebus gemietet oder planen einen Bus für Ihre Reisegruppe zu mieten? Hier erhalten Sie alle relevanten Informationen zum Thema Busvermietung, Busreisebeschränkung und Maßnahmen in Zeiten des COVID-19 (Coronavirus).

Wichtige Informationen zu Corona Virus
Das Coronavirus hat Auswirkungen auf die aktuelle Situation und Lage der Busbranche.

Durch das Coronavirus (COVIC-19) ergeben sich einschneidende Veränderungen sowohl für die Bustouristik als auch für die Busreisenden. Es kommt zur Schließung bedeutender Sehenswürdigkeiten und Einreiseverbote einiger Regionen und Länder. Die Gewährleistung einer regulären Durchführung vereinzelter Busreisen ist aktuell nicht immer möglich. Bei allen Busunternehmen und Busanbieter in Deutschland besitzt die Belegschaft, die Kunden sowie die Sicherheit der Busreisenden den höchsten Stellenwert. Dieser Leitsatz wird auch in Zeiten des Coronavirus erfolgreich weitergelebt. Die Busvermieter stehen Ihnen daher gerne im Rahmen Ihrer Möglichkeiten für Fragen und Unklarheiten zu Ihrer anstehenden Busanmietungen oder bereits gebuchten Busreisen zur Verfügung.

Lassen sich weiterhin Busse mieten?

Grundsätzlich gilt, dass sich Busse weiterhin anmieten lassen. Zur Eindämmung des Coronavirus (COVID-19) ist der Bustransport allerdings in vielen Regionen verboten. Das bedeutet, dass Busunternehmen aus den betroffenen Regionen aktuell keine Busdienstleistungen anbieten und dass sich das bestehende Busangebot ausschließlich auf Regionen beschränkt, die nicht von der Regierung verordneten Reisebeschränkungen betroffen sind. Das Anmieten von Bussen in weiterer Zukunft, beispielsweise für den Sommer oder Winter ist momentan möglich, dennoch gibt es hierfür Gewähr. Es ist momentan noch nicht absehbar ist, wie lange die Reiseeinschränkungen durch das Coronavirus gelten und wie sich die Busbranche generell dadurch entwickelt.

Was können Sie tun, wenn Sie bereits einen Bus gemietet haben?

Sofern Sie bereits einen Bus angemietet und bereits bezahlt haben, stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung:

Damit Sie weiterhin Ihre bereits gebuchte Gruppenreise antreten können, bieten Busunternehmen die Möglichkeit Ihre Busreise zu verschieben. Je nach Ressourcen und Kapazitäten des Busunternehmen, kann es sein, dass es zu Einschnitten in der Flexibilität bei der Auswahl des Reisezeitraums und gegebenenfalls zu Mehrkosten bei der Umbuchung kommen kann.

Die Stornierungsrichtlinien können von Busanbieter zu Busanbieter unterschiedlich sein. Kontaktieren Sie diesbezüglich entweder direkt Ihr ausgewähltes Busunternehmen oder prüfen Sie die bestätigen Busreisekonditionen sowie Ihren erhaltenen Buchungsauftrag. In der Regel lassen sich bereits gebuchte Busfahrten schriftlich stornieren.

Was können Sie tun, wenn Sie bereits einen Bus gemietet haben?

  • Ausführliche Information der Belegschaft über Schutzmaßnahmen und erste Symptome.
  • Schulung und Sensibilisierung die Mitarbeiter im Umgang mit Kundenkontakt und dem Coronavirus. Vereinzelt wird diese Unterrichtung auch von zur Verfügung stehenden Betriebsärzten durchgeführt.
  • Gründliche Reinigung und Desinfektion der eingesetzten Busse
  • Vermeidung von Körperkontakt zu Busreisenden (kein Händeschütteln, Abstand wahren)
  • Einsatz von Schutzhandschuh und Atemmasken

Die Busbetriebe arbeiten weiterhin mit voller Leidenschaft und Kundenorientierung daran Ihre Busreise zu einem wahren Kundenerlebnis zu gestalten. Auf Grund der aktuellen Umstände kommt es unweigerlich zu Limitierungen des Services.  Für Ihr Verständnis über die aktuelle Situation sind Ihnen alle Busanbieter sehr dankbar.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Durchschnittswert: 5,00 von 5)

Loading…