Das Reisen mit dem Bus gilt als besonders umweltfreundlich und nachhaltig. Mit Ihrer Entscheidung einen Bus für Ihre Gruppenreise zu mieten leisten Sie einen aktiven Schutz des Klimas. Hier erhalten Sie alle relevanten Informationen zur klimaneutralen Busreise und Busanmietung.  

klimaneutrale-Busanmietung
Durch die Unterstützung von Klimaprojekten lassen sich klimaneutrale Busse mieten.

Der Reisebus ist zwar bereits das umweltfreundlichste Verkehrsmittel, dennoch trägt auch der Bustourismus einen wesentlichen Bestandteil für die vom Menschen entstehenden Treibhausgasemissionen bei. Durch sogenannte Ausgleichszahlungen und Investitionen in Klimaprojekte, ist jedoch eine Klimaneutralität Ihrer Gruppenreise möglich.

Was bedeutet klimaneutrales Busreisen?

Klimaneutralität in der Bustouristik bedeutet im Grunde genommen, dass es durch die in Anspruch genommene Busdienstleistung zu keiner Erhöhung der klimarelevanten Gase –  im speziellen CO2 – in der Atmosphäre kommt. Die atmosphärische Balance bleibt somit unverändert.

Wie lassen sich CO2 Emissionen kompensieren?

klimaneutrale-busvermietung
Reisebusse überzeugen mit einer guten Umweltbilanz.

Trotz der äußerst positiven Ökobilanz der Reisebusse, wird dennoch bei jeder Busfahrt CO2 emittiert. Gemessen an der Kilometerdistanz, am Fahrzeugtyp und an der Größe Ihrer Reisegruppe kann der CO2 Ausstoß pro Fahrt kalkuliert werden. Der ermittelte CO2-Wert lässt sich über nachhaltige Klimaprojekte kompensieren. Hierzu geht ein Teil des Mietpreises beispielsweise in Projekte für Technologien zur Erhöhung der Energieeffizienz oder in Land- und Waldmaßnahmen.   

Wo kann man klimaneutral einen Bus mieten?

Das Kölner Start-Up Snapbus kompensiert jedes Kilogramm CO2, das eine über Snapbus gebuchte Fahrt verursacht. Hierfür beteiligt sich das Unternehmen unter anderem in Klimaschutz-Projekte der nicht gewinnorientierten Organisation; The Gold Standard. Dies ermöglicht den Busmieter einem klimaneutralen Bustransport.

Klimaneutralität durch CO2-Kompensation

Ausgleichszahlung für Klimaschutzprojekte

Nachhaltige Mobilität

Wie umweltfreundlich ist der Reisebus im Vergleich?

Für unsere moderne Gesellschaft bietet sich eine Vielzahl an Transportmitteln, sei es das Auto, die Bahn, das Flugzeug oder der Reisebus. Jedes dieser Fortbewegungsmittel hat individuelle Auswirkungen und Effekte auf unser Klima. Ein Blick in die Statistik belegt, dass der Reisebus die wenigsten Schadstoffe in unsere Atmosphäre emittiert.

Reisebus
32 Gramm pro Personenklilomter
Eisenbahn Fernverkehr
36 Gramm pro Personenklilomter
PKW
139 Gramm pro Personenklilomter
Flugzeug
201 Gramm pro Personenklilomter

Durch die Statistik wird deutlich, dass Reisende, welche ihren klimatischen Fußabdruck reduzieren möchten, sich für den Reisebus oder den Zug im Fernverkehr entscheiden sollten. Sicherlich gibt es neben der Umweltfreundlichkeit noch weitere Entscheidungsfaktoren wie Riesedistanz, Flexibilität und Preis eine elementare Rolle. Dennoch ist es wichtig, dass man sich beim Reisen und der Mobilität, auch um den Schutz des Klimas Gedanken macht.

Wie viel CO2-Emmisionen stößt ein Reisebus aus?

Auf einer Distanz von 100 Kilometer benötigt ein zu 60% ausgelasteter Reisebus in etwas 1,4 Liter Kraftstoff pro Busreisenden. Dementsprechend beträgt der Schadstoffausstoss im Durchschnitt 32 Gramm pro Personenkilometer. 

Welche weiteren Klimaschutzorganisationen gibt es für Reisen?

Speziell für Reisen lassen sich in diesem Zusammenhang die ebenfalls nicht gewinn-orientierten Organisationen Atomsfair und MyClimate nennen. 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Durchschnittswert: 5,00 von 5)

Loading…